Stationär 1

Stationaer-21

Tierbrett

Tierbrett

Familien, Familien, Familien

Die hohe Bedeutung der Familie als Sozialisationsinstanz besteht vor allem dadurch, dass das menschliche Miteinander im Familiensystem geprägt ist von einer kontinuierlich gegebenen Nähe, Interaktionsdichte und Zeitstruktur. Die daraus resultierende familiale Intimität: emotionale Vertrautheit; Sicherheit; Geborgenheit; sind in ihrer Qualität spezifische Merkmale einer gut entwickelten Familie. Diese komplexe Verschränktheit solcher Merkmale ist in keinem anderen Sozialsystem zu finden.

Auf diesen besonderen Kräften der Familie basieren unsere Bemühungen Kinder und Jugendliche in Fachfamilien und Sonderpflegestellen  zu beheimaten. Hierbei geht es darum tragfähige hilfreiche Beziehungen als unerlässliche Voraussetzung für eine gelingende Bindungsfähigkeit mit ihnen zu entwickeln und dabei die notwendigen professionellen Elemente in den pädagogischen Gesamtprozess einzubeziehen.

Auf dem Hintergrund langjähriger persönlicher Erfahrung als Fachfamilie, aber auch in der Beratung und Vorbereitung anderer Fachfamilien sowie konzeptioneller Arbeit für Fachfamilienbereiche, begann die Perspektiven für Kinder gGmbH 2004 mit der Entwicklung und dem Ausbau von Fachfamilien. Dem folgte 2007 der Aufbau von Sonderpflegstellen und 2011 folgte die Familiäre Bereitschaftsbetreuung. So bestehen heute unsere Angebote der Unterbringung von Kindern ausschließlich aus differenzierten familialen Unterbringungsformen.

Die damit verbundenen Erfahrungen und Erkenntnisse in der Leitung, Beratung und Unterstützung zusammengesetzter Familiensysteme fand zunehmend Eingang in unsere Konzepte, Beratungs- und Unterstützungsangebote, aber auch in die Ausgestaltung der Vorbereitungsseminare.

Die gleichzeitige Entwicklung des ambulanten und aufsuchenden Bereichs, in dem auch überwiegend mit Familien gearbeitet wird, führte zu Synergieeffekten von denen beide Bereiche profitieren. Das für die Begleitung der aufnehmenden Familien verantwortliche SYSTEAM konnte wertvolle Erfahrungen in der Langzeitbegleitung traumatisierter Kinder sammeln, die z.B. wieder in die aufsuchende Arbeit, der Vertiefung entwicklungspsychologischer Apekte, dem erweiterten Verständnis von Bindung und der Einschätzung von Kindeswohlgefährdung einflossen. Die zunehmende Qualifikation der SYSTEAM-Mitarbeiter bereicherte die Beratung und Begleitung der aufnehmenden Familien.